Was ist die Yager-Therapie?

Was ist die Yager-Therapie?

Subliminal-Therapie nach Dr. Edwin Yager und Dr. Norbert Preetz

Die Yager-Therapie nutzt die mentalen Fähigkeiten des Klienten, um die Ursachen für seine Probleme zu identifizieren und aufzulösen. Probleme, welche die Konsequenz von früheren Erfahrungen sind, behandelt diese Therapieform, indem der Therapeut den Klienten durch eine logische Abfolge von Schritten führt. Dabei nutzt der Klient seine eigenen überbewussten Fähigkeiten, um die Ursachen des genannten Problems zu lösen. Diese mentalen Fähigkeiten sind universell, jedoch bleiben sie oft unerkannt und ungenutzt.

Im Modell des Geistes innerhalb der Yager-Therapie gibt es drei Bereiche der geistigen Funktion.
 Einen bewussten, einen unbewussten und einen überbewussten Bereich, in dem Fähigkeiten zu finden sind, die bewusst nicht verfügbar sind.

Es gilt die Annahme, dass wir Menschen konditionierte Wesen sind. Erfahrungen, Lernprozesse und sowohl Fähigkeiten als auch Limitierungen prägen und formen unser Leben.

Wir können unter den richtigen Bedingungen Konditionierungen verändern und somit auch deren Auswirkungen.

Die Yager-Therapie ist eine effiziente und effektive Technik, um Rekonditionierung zu bewirken. Sie ermöglicht dem Klienten die Ursache seines Problems aus der gegenwärtigen Perspektive zu verstehen und das frühere, auslösende Ereignis aus einer erwachseneren Perspektive umzudeuten.

Die Yager-Therapie eignet sich auch und gerade für Personen, die keine Hypnosetherapie im herkömmlichen Sinne anstreben.

Der Yager-Code

Jede Sitzung wird je nach Bedarf in einem Vorgespräch individuell auf den Klienten abgestimmmt.

Informationen zur Subliminal-Therapie nach Dr. Edwin Yager und Dr. Norbert Preetz finden Sie auch hier: Dr. Norbert Preetz und Edwin K. Yager, Ph.D.

Die Yager-Therapie ist keine Behandlung im medizinischen Sinne, sondern eine Gesundheitspflege. Ärztliche und psychotherapeutische Anordnungen werden durch die Yager-Therapie in keinem Falle ersetzt.